weitere Informationen Jugendtagungsstätte

weitere Informationen Jugendtagungsstätte

Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen

1. Mit Eingang des unterzeichneten Rücksendeexemplares des Buchungsvertrages im Ev. Dekanatsjugendheim Effelter Mühle ist der Belegungsvertrag gültig. Ab diesem Zeitpunkt gelten unsere Stornobedingungen. Diese finden Sie auf dieser Seite im nächsten Menüpunkt auch als download.

2. Änderungen und Stornierungen des Buchungsvertrages bedürfen immer der Schriftform!

3. Dem Leiter der Gästegruppe (Vertragspartner) ist bekannt, dass er bei Abwesenheit des Leitungspersonals der Effelter Mühle das Hausrecht mit allen Rechten und Pflichten wahrnimmt. Für vorsätzliche oder grob fahrlässige Schäden an Gebäuden, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenständen haftet jeweils der Vertragspartner bzw. dessen beauftragte Gruppenleitung vor Ort. Hier empfiehlt sich der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Ihre Gruppenfahrt. Das Baden und Floßfahren im Mühlteich erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.

4. Verstöße gegen die jeweils gültige Hausordnung sowie die vertragswidrige Nutzung der überlassenen Gebäude und Einrichtungsgegenstände können die jederzeitige Kündigung dieses Vertrages unter Einforderung der vollen Belegungsgebühren zur Folge haben. Der Begriff "vertragswidrige Nutzung" bezieht sich auch auf den von Ihnen angegebenen Zweck des Aufenthaltes.

5. Gültig ist jeweils die am Tag der Anreise gültige Preisliste für das Kalenderjahr. Bei langfristigen Buchungen über das Kalenderjahr hinaus kann sich die Preisliste ändern. Änderungszeitpunkt ist jeweils der 1. Januar. Bitte informieren Sie sich ab dem 1. Januar über die aktuellen Konditionen des laufenden Kalenderjahres!

6. Das Haus wird kurz vor der Abreise vom Hausleiter abgenommen. Mangelhafte Endreinigung und Beschädigungen werden von diesem festgestellt oder geschätzt und nach Aufwand in Rechnung gestellt.

7. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Ihrer Abreise. Berechnet werden die tatsächlich angefallenen Übernachtungen nach den Bedingungen der Preisliste (bitte beachten Sie auch die Mindestgebühr!). Bei Reiseabbrüchen, egal aus welchem Grund, werden die vertraglich vereinbarten Kosten nach der Preisliste für den vollen gebuchten Zeitraum fällig.

8. Nach Zugang der Rechnung ist diese binnen 14 Tagen zu begleichen. Barzahlung vor Ort ist ebenfalls möglich.

Storno

Stornierung der Buchung

Es ist für alle Beteiligten sicher ärgerlich, wenn aus Krankheitsgründen, mangelnder Teilnehmerzahl oder sonstigen Ursachen eine geplante Gruppenreise abgesagt werden muss. Im Gegensatz zu uns haben Sie jedoch den Vorteil, manche Risiken durch Abschluss einer entsprechenden Versicherung finanziell aufzufangen. Deshalb bitten wir um Ihr Verständnis für die nachfolgende Regelung bei Stornierung Ihrer Buchung.

1. Der Buchungsvertrag gilt bei fristgerechtem Eingang des unterzeichneten Vertrags- Rücksendeexemplares im Evangelischen Dekanatsjugendheim Effelter Mühle im Rechtssinne als geschlossen.

2. Ab diesem Zeitpunkt wird bei Rücktritt vom Vertrag grundsätzlich eine pauschale Verwaltungsgebühr in Höhe von 30.-- € fällig. Ausnahmen hierzu siehe unter 6. und 7.

3. Bei Rücktritt vom Vertrag bis 7 Kalendermonate vor dem vereinbarten Buchungsantritt erheben wir eine Stornogebühr von 40% der Mindestgebühr lt. Preisliste. Dies gilt lediglich für die Übernachtungskosten.

4. Analog dazu bei Rücktritt bis 5 Kalendermonate vor der vereinbarten Buchung 50% und bei Rücktritt bis 2 Kalendermonate vor der vereinbarten Anreise 70%.

5. Bei einer Kürzung der vertraglich bestimmten Aufenthaltsdauer werden je gekürzte Belegnacht 70% der vereinbarten Übernachtungsgebühren/Nacht fällig.

6. Bei Tagesbelegungen ohne Übernachtung werden bei einer Stornierung pauschal 15.-- € als Verwaltungsgebühr erhoben.

7. Falls Sie uns bei Rücktritt vom Vertrag eine adäquate Ersatzgruppe für Ihren gebuchten Termin vermitteln und die Ersatzgruppe tatsächlich in den Vertrag eintritt, wird keine Verwaltungs- oder Stornogebühr erhoben. Die Ersatzgruppe muss uns bei Vertragskündigung bekanntgegeben werden.

8. Sonderregelung bei Buchung mit Vollverpflegung: Bitte nennen Sie uns, wie im Vertrag angegeben, 2 Tage vor Reiseantritt die tatsächliche Teilnehmerzahl. Bei Abweichungen von dieser Zahl nach unten oder einem kompletten Ausfall der Gästegruppe müssen wir leider die Kosten der verderblichen Lebensmittel in Höhe von 6,00 € je Tag und Person zusätzlich zu den unter 3.-5. entstehenden Kosten in Rechnung stellen.

9. Bei Stornierungen oder Kürzungen der vereinbarten Buchungsdauer ist das Datum des tatsächlichen schriftlichen oder telefonischen Einganges im Ev. Dekanatsjugendheim Effelter Mühle maßgeblich.

Hausordnung

Hausordnung

Wir möchten Sie herzlich in unserem Evangelischen Dekanatsjugendheim Effelter Mühle begrüßen. Um Ihnen und auch uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und den Betrieb ohne Störungen aufrechtzuerhalten, möchten wir Sie bitten, folgende Punkte zu beachten:

Allgemeines:

→ Die Zufahrt auf das Gelände ist nur zum Be-und Entladen gestattet. Danach sind KFZ auf dem Parkplatz abzustellen und die Schranke zu schließen.

→ Bitte behandeln Sie die Gebäude und Ausrüstungsgegenstände so, wie Sie auch Ihr Eigentum behandeln würden.

→ Melden Sie Schäden umgehend dem Leitungspersonal. Entstandene Schäden, die nicht auf Verschleiß zurückzuführen sind, werden in Rechnung gestellt.

→ Die auf dem Grundstück befindlichen Stauanlagen am Mühlgraben und Mühlteich dürfen keinesfalls verändert werden, um schwere Wasserschäden zu vermeiden.

→ Nachts sind die Kapelle und der Tischtennisraum abzusperren. Da sich im Sommer noch eine weitere Gästegruppe auf dem Gelände befindet, ist die Benutzung von Grillplatz, Feuerstelle, Volleyballfeld und Mühlteich einvernehmlich mit deren Verantwortlichen zu klären. Bitte entzünden Sie Lagerfeuer nur mit dem zugewiesenen Holz. Holzsammeln in den umliegenden Wäldern ist nicht gestattet Aus Gründen des Umweltschutzes bitte die Feuerstelle nur bei Bedarf benutzen. Bei Waldbrandgefahr richtet sich die Benutzung der Feuerstelle nach den Anweisungen der Hausleitung. Im Extremfall kann die Nutzung untersagt werden.

Sicherheit:

Bitte weisen Sie Ihre Gruppenmitglieder auf die aus dem Hausordner ersichtlichen Sicherheitsbestimmungen im Brandfall hin. In Kürze:

→ Rauchverbot in allen Gebäuden, kein offenes Feuer in den Obergeschoßen

→ Fluchtwege:

- im Erdgeschoss die rote Eingangstüre

- im 1. OG die Ausgangstür (elektrischer Öffner) hinter dem Sanitärtrakt

- im 2. OG die Fluchtgaube im Zimmer „Weißenbrunn“

- der Gasabsperrhahn ist an der Rückseite des Bürogebäudes

- Sammelpunkt bei Notfällen ist die Sitzgruppe am oberen Ende des Parkplatzes

→ Unser Floßteich ist an der tiefsten Stelle je nach Wasserstand bis zu 1,20 m tief. Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass kleine Kinder und Nichtschwimmer den Teich nur unter der Aufsicht von Erwachsenen oder geeigneten Betreuern nutzen können.

Essenszeiten:

Bei Vollverpflegung richten Sie sich bitte nach den üblichen Essenszeiten:

.............................Frühstück: 8:30 Uhr Mittagessen: 12:00 Uhr Kaffee: beliebig Abendessen: 18.00 Uhr

Abweichungen von diesen Zeiten sind spätestens am Vortag bis 12:00 Uhr mit der Hausleitung abzustimmen. Direkt nach den Mahlzeiten ist das Geschirr von Ihrer Gruppe in die Küche zu bringen, um einen geordneten Ablauf zu gewährleisten. Ein weiterer Tisch- oder Reinigungsdienst fällt nicht an.

Raumnutzung:

Bitte beachten Sie, dass aus Hygienegründen die Mahlzeiten nur im Erdgeschoß eingenommen werden dürfen. Die Möbel aus dem Haus dürfen nicht im Freien verwendet werden. Tischtennis, Discoveranstaltungen und ähnliche, die eine Beschädigung von Mobiliar nahelegen, sind im Tischtennisraum durchzuführen. Die Kapelle ist nur zu meditativen und sakralen Zwecken zu benutzen. Hier ist der Charakter als Kapelle zu wahren.

Das Sägewerksgebäude darf aus Sicherheitsgründen ohne die Begleitung des Hausleiters nicht betreten werden. Evtl. Besichtigungen sind mit diesem abzustimmen. Bei Sägebetrieb ist ein

Sicherheitsabstand vor den Toren einzuhalten. Den Anweisungen des Hausleiters und des Sägewerkpersonals ist dabei unbedingt Folge zu leisten.

Müll:

Die Müllbehälter in der Küche sind nach Ihrem Bedarf zu benutzen. Der gesammelte Müll ist dann nach den Regeln zur Mülltrennung in diesem Ordner zu trennen.

Bei Unklarheiten und groben Verschmutzungen lieber den Müll in die graue Tonne geben als die gesammelten Wertstoffe zu verunreinigen. Bei nicht ordnungsgemäßer Trennung erheben wir eine "Sortierpauschale" von 10.-- €.

Endreinigung und Abreise:

Während Ihres Aufenthaltes sind Sie für die Sauberkeit im Haus selbst verantwortlich. Bitte räumen Sie am Abreisetag die beiden oberen Stockwerke bis 12:00 Uhr. Zimmer, Flure und Treppen sind besenrein zu übergeben. Bitte halten Sie sich an unsere Regeln zur Endreinigung. Bei mangelhafter Durchführung der Endreinigung müssen wir Ihnen diese nach dem Grad der Verschmutzung leider in Rechnung stellen.

Endreinigung

Endreinigung Jugendtagungsstätte

Wir möchten Sie bitten, einen Teil der Endreinigung nach Ihrem Aufenthalt selbst zu übernehmen.

Falls Sie aus Zeitgründen nicht mehr dazu kommen übernehmen wir das für Sie, müssen Ihnen dann aber leider den Mehraufwand in Rechnung stellen. Aktuell berechnen wir Ihnen 21 € je angefallener Arbeitsstunde.

→ Waschräume und WC müssen Sie nicht reinigen, Sie können sie einfach so hinterlassen

→ Besenrein: Das komplette Haus sowie weitere benutzte Räume wie Tischtennisraum oder Kapelle bitte besenrein hinterlassen. Besen, Kehrbleche, Eimer etc. finden Sie im rechten Schrank im Lagerraum hinter dem Mühlenraum.

→ Papierkörbe aus den Zimmern bitte leeren. Mülltrennung beachten!

.....- Papier in grüne Tonne vor dem Haus, Kartons bitte zerreißen!

.....- Verpackungen von Süßigkeiten, Tetrapaks und Dosen etc in gelbe Säcke!

.....- Restmüll in graue Tonnen!

.....- Küchenabfälle: Schalen und unbehandelte Lebensmittel auf den Kompost hinter der Hütte der Kläranlagensteuerung im Hof. Andere Lebensmittel und Speiseabfälle verpackt in graue Tonne vor dem Haus.

→ Küchenboden, Küchenutensilien bei Selbstversorgung sauber und gewischt übergeben, Kühlschränke auswaschen!

→ Ausgeliehene Bettwäsche bitte abziehen und in den Dielen sammeln! Möbel bitte wieder so wie vorgefunden stellen!

Preise Rabatte

Bei einer Buchung der Jugendtagungsstätte gewähren wir folgende Rabatte.

Die Rabatte sind bezogen auf die Übernachtungsgebühren (ohne Verpflegung und weitere Kosten) und gelten je Gruppe bei einem zusammenhängenden Aufenthalt.

ab 115 ÜN

5 % der Übernachtungsgebühren

ab 145 ÜN

10 % der Übernachtungsgebühren

ab 205 ÜN

15 % der Übernachtungsgebühren

ab 300 ÜN

20 % der Übernachtungsgebühren

Verkehrsanbindung Fahrpläne

Nach einer Neuorganisation des ÖPNV besteht leider nur noch eine sehr eingeschränkte Busverbindung zur Kreisstadt. Busse mit einer Kapazität von ca. 50 Personen werden lediglich noch 4 x täglich Mo-Fr eingesetzt. Die Haltestelle der Linie "8" ist "Effelter Ortsmitte".

Außerhalb dieser festen Fahrten und an den Wochenenden besteht die Möglichkeit, sich mit Rufbussen ab Haltestelle "Effelter Ortsmitte" zur nächstgelegenen, von großen Bussen angefahrenen Haltestelle "Wilhelmsthal Sparkasse" bringen zu lassen und dort in den Normalbus umzusteigen. Die Anmeldung dieser Zubringerfahrt muss spätestens 60 Minuten vor Fahrtantritt erfolgen.

Da die Zubringerfahrten mit Kleinbussen erfolgen, ist dies für größere Gruppen mit großem logistischen Aufwand verbunden und dauert relativ lange.

Wir empfehlen deshalb für Fahrten nach Kronach oder andere Ausflüge die Beauftragung unseres ortsansässigen Busunternehmens "Buckreus Touristik".

Anreise mit PKW

Busunternehmen

ÖPNV Fahrplan

Bahn

Haustiere

Wir verstehen die Problematik eines Tierhalters in den Ferien oder bei Ausflügen sehr gut und möchten Sie, soweit es uns möglich ist, gerne unterstützen, indem wir Ihnen gestatten, Ihren Hund mitzubringen. Wir möchten Sie aber auch bitten, die Probleme, die hierbei für uns entstehen können, zu verstehen.

  • es gibt Menschen, die Angst vor Hunden haben

  • es gibt Menschen, die auf Tierhaare allergisch reagieren

  • es gibt Kinder und auch Erwachsene, die gerne barfuß laufen

  • es gibt Hygienevorschriften für unsere Einrichtungen, die wir befolgen müssen

Aus allen diesen Gründen und negativen Erfahrungen in der Vergangenheit haben wir Verhaltensregeln für Sie und Ihren Hund entwickelt, die auch befolgt werden müssen. Das heißt konkret:

  • es sind leider nur sozialverträgliche Hunde kleiner bis mittlerer Größe gestattet

  • bei Anwesenheit einer zweiten Gästegruppe auf dem Gelände sind Hunde prinzipiell an der Leine zu führen, es sei denn die zweite Gruppe gestattet ein Freilaufen. Dies ist immer erst vor Ort zu klären

  • Fürs "Geschäft" sind Hunde aus dem Gebäudeumgriff zu bringen, das heißt "Gassi gehen". Evtl. Hinterlassenschaften im Gebäudeumgriff sind unverzüglich zu entfernen

  • Dem Hauspersonal ist anzuzeigen, in welchem Zimmer der Hund untergebracht ist

  • es ist sicherzustellen, daß der Hund auf keinen Fall Zugang zur Küche hat

  • es sollte selbstverständlich sein, daß Futter- und Trinkgefässe mitgebracht werden, keinesfalls darf Essgeschirr aus der Mühle verwendet werden

  • für den Mehraufwand an Reinigung wird eine Gebühr von 5,00 € je Hund und Aufenthalt berechnet

Wir möchten Sie eindringlich bitten, diese Regeln zu befolgen, anderenfalls müssen wir Sie nach einem 1. Hinweis bitten, den Hund vom Gelände zu entfernen.

Bitte geben Sie als Gruppenleiter diese Verhaltensregeln dem jeweiligen Tierhalter zur Kenntnis und bringen Sie diese Regelung unterzeichnet zu Ihrem Aufenthalt mit!

Fundsachen

Nach nahezu jedem Aufenthalt finden wir bei der Endeinigung liegengebliebene Sachen. Dies reicht von einzelnen Socken über angebrochene Shampooflaschen bis hin zu Smartphones und Uhren. Im Folgenden unser Vorgehen bei Fundsachen:

  • Fundsachen von erkennbar geringem Wert (angebrochene Shampooflaschen, einzelne Socken, einzelne gebrauchte noName Unterwäsche etc.) werden entsorgt. Als Grenze wird hier ein Wert von ca. 10,00 € angenommen. Der Hausleiter entscheidet ob diese aufbewahrt werden.

  • Wertvollere Dinge werden an der Effelter Mühle für einen Zeitraum von 6 Monaten aufbewahrt und anschließend vernichtet.

  • Bei Fundsachen mit einem geschätzten Wert über ca. 100 € wird die Gruppenleitung Ihrer Gruppe über den Fund informiert. Die Aufbewahrungsfrist beträgt ebenfalls 6 Monate.

Fundsachen können nach Terminabsprache an der Effelter Mühle abgeholt werden. Ein Versand gegen Kostenerstattung ist ebenfalls möglich. Die Kosten betragen pauschal 15 € für Verpackung, Versand und Aufwand.

Sperrgut wie Campingstühle, Grills oder ähnlich große Fundsachen können nicht versandt werden. Diese müssen an der Effelter Mühle abgeholt werden.

Falls Sie nach Ihrem Aufenthalt Sachen vermissen, wenden Sie sich bitte binnen 7 Tagen an das Büro der Effelter Mühle:

Telefon Büro: 09260/6176

mail Büro: post@effeltermuehle.de